Inhalt des Studiums

Junge Frau informiert sich über den Inhalt des PsychologiefernstudiumsWas erwartet Sie im Psychologiestudium? -Darauf wollen wir an dieser Stelle Antworten finden. Allerdings sollten Sie immer im Hinterkopf haben, dass es von Anbieter zu Anbieter und von Studiengang zu Studiengang Unterschiede geben kann. Im Zweifelsfalle ist es daher ratsam, sich von den Studienanbietern Ihrer engeren Wahl einen Studienplan mit den Inhalten, die Sie lernen werden, zusenden zu lassen.

 

Psychologiestudium an einer (Fach-)hochschule: die Inhalte

 

Die Psychologie ist, gegenüber den Realwissenschaften, eine empirische Wissenschaft. Die Empirie wird durch die geisteswissenschaftliche Psychologie ergänzt. Ziel der Psychologie ist es, menschliches Erleben und Verhalten erfassen und erklären zu können. Um diese komplexe Aufgabe zu erfüllen, bedient sie sich auch anderen Bereichen. Dazu zählen die Naturwissenschaften und die Sozialwissenschaften. Mit all diesen Wissenschaften werden Sie in Ihrem Studium der Psychologie konfrontiert. Eine greifbarere Definition ist im angelsächsischen Raum üblich: Kognitionswissenschaft, Verhaltenswissenschaft und Neurowissenschaft. Der Umfang eines akademischen Psychologiestudiums geht also weit über die Disziplin der Alltagspsychologie hinaus.

 

Im klassischen Psychologiestudium wird häufig mit der Allgemeinen Psychologie begonnen. Dazu zählen beispielsweise Kognition, Gedächtnis, Psychomotorik und Volition.

 

In der biologischen Psychologie hingegen werden auch die Neuropsychologie und die Sinnespsychologie bis hin zur Endokrinologie angeschnitten. Weitere Disziplinen sind die Sozialpsychologie, Entwicklungspsychologie sowie die Persönlichkeitspsychologie. Konkret werden im Psychologiestudium daher durchaus auch mathematische Fächer wie Statistik durchgenommen. Kenntnisse in Biologie und Chemie sind wichtige Grundlagen, um weitergehende psychologische Fragestellungen und Zusammenhänge verstehen zu können.

 

Abweichungen je nach Ausrichtung des Psychologie-Fernstudiums

 

Es existieren nicht nur „reine“ Psychologie-Fernstudien, sondern zunehmend auch interdisziplinäre Studiengänge. Ein Beispiel dafür ist der Studiengang „Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie“ an der Euro-FH. In diesem Falle verbindet Ihr Fernstudium ein klassisches BWL-Studium mit psychologischen Kenntnissen, wie sie in der Wirtschaft besonders wichtig und gefragt sind. Da es eine Vielzahl derartiger Möglichkeiten gibt, sich auf ein Gebiet der Psychologie zu konzentrieren, finden Sie detailliertere Informationen in der Rubrik „Spezialisierungsrichtungen“.

 

Fernlehrgänge im Bereich Psychologie

 

Wie bereits erwähnt besteht ein Hochschulstudium aus weitaus mehr, als der Alltagspsychologie. Diese wird vor allem in Fernlehrgängen aus dem Bereich Psychologie behandelt. Zwar werden auch hier Grundlagen der Neurologie, Soziologie und den Naturwissenschaften behandelt, das Ziel ist aber ein anderes. Psychologische Berater, wie sie viele Fernschulen ausbilden, arbeiten häufig in Firmen und als selbstständige Mentoren. Ihr Ziel ist es nicht etwa, psychische Erkrankungen zu erforschen oder zu diagnostizieren und behandeln zu können. Hier wird tendentiell mehr die praktische Alltagshilfe forciert, als die Psychologie und all ihre Facetten aus rein wissenschaftlicher Sicht zu betrachten. Der Psychotherapeut nach dem Heilpraktikergesetz kann in dieser Hinsicht als Bindeglied betrachtet werden.

 

FERNSCHULEN

Hier finden Sie eine Auswahl von Fernschulen, welche Lehrgänge/ Studienfächer aus dem Bereich Psychologie anbieten: Überblick Fernschulen